Zucht

Wer wir sind, was wir machen!

Kurz genannt PSK, ist ein alter, schon vor über 110 Jahren gegründeter Verein, der sich mit der Zucht, Haltung und Ausbildung von insgesamt 6 Rassen beschäftigt. Rassen unterschiedlicher Größen, Farbschlägen und Haararten. Affenpinscher, Zwergpinscher und Zwergschnauzer sind unsere kleinen Vertreter, die Schnauzer und Deutschen Pinscher bilden die mittlere Größenordnung, und unsere Riesenschnauzer sind beeindruckend große Exemplare der Spezies Hund.

Ein breites Spektrum der Faszination Hund also.

Der PSK hat einige tausend Mitglieder und ist bemüht, in Ortsgruppen mit Ausbildungsplätzen bundesweit flächendeckend für seine Mitglieder und alle Interessierten da zu sein und Hilfestellung zu leisten in allen Fragen der Hundehaltung. Hier kann man von einfachen Fragen, sei es Ernährung und Grundsätzliches über Erziehung bis hin zur sportlichen Betätigung, Schutzdienst und Ausstellungsvorbereitung, kompetente Anleitung und Beratung bekommen.

Bei aller Professionalität ist aber der gemeinsame Umgang miteinander und die Begeisterung für unsere Rassen der Antrieb für alle diese Aktivitäten. Im PSK wird streng kontrollierte Zucht betrieben, kein schöner Schein durch Internetauftritte, wo oft von skrupellosen Hundehändlern eine heile Welt vorgegaukelt wird, man aber letzten Endes doch nur am Geschäft interessiert ist.

Im PSK reden Sie mit den Züchtern, Sie können die Zuchttiere sehen und werden von erfahrenen Züchtern beraten. Ganz wichtig: unsere Rassen sind vielseitig und fordern Bewegung und Aktivität. Schauen Sie sich unter diesem Aspekt unsere Homepage an und es wäre schön, wenn wir auch Sie als Mitglied in unserer großen Pinscher- und Schnauzerfamilie begrüßen dürften.

Hundekauf ist Vertrauenssache.

Der PSK ist Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen und dadurch auch der Federation Cynologique International, der Weltorganisation, angeschlossen.

Um sich zu informieren, sind Sie immer gern gesehener Gast bei unseren Veranstaltungen und aus unserem Ortsgruppenverzeichnis können Sie die für Sie nächst gelegene Ortsgruppe ersehen.

Also nicht lange zögern, einfach hin und sich selbst einen Eindruck verschaffen!

 

 

 

Riesenschnauzer

 

      

 

BESCHREIBUNG

Der imposante Riesenschnauzer ist nicht nur wie die anderen Rassen ein freundlicher Familienhund, sondern darüber hinaus ein Gebrauchshund mit hochentwickelten Sinnesorganen. Er ist ausgestattet mit Klugheit, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Witterung und Krankheiten. Diese Eigenschaften befähigen ihn im Sport und Dienst, bei Polizei und Rettungsarbeit. Auch er benötigt wie alle Schnauzerrassen eine konsequente Erziehung im frühen Jugendalter, denn sein eigener Wille ist ausgeprägt und er wird sich nicht einfach "hündisch" unterwerfen, sondern zeigt sehr deutlich, dass auch er von Sozial-und Rangordnung etwas versteht. Die Größe beträgt 60-70 cm und er wird in den Farben schwarz und pfeffer-salz jährlich mit ca. 774 (s) und 79 (ps) Welpen gezüchtet. 

 

  Rasseportrait Riesenschnauzer

 

  FCI Standard Riesenschnauzer

 

 

 

Schnauzer

 

     

 

BESCHREIBUNG

Dem Schnauzer steht sein Rassename ins Geschicht geschrieben. Die starken Braunen und der volle Bart prägen das Portrait seiner Rasse. Ruft ihn sein Herr noch mit dem Namen Rauhbautz, dann ist schon Wesentliches über seine Eigenart und Merkmale gesagt. Seine typischen Wesenszüge sind schneidiges Temperament, gepaart mit bedächtiger Ruhe. Die liebevolle Art beim Umgang mit Kindern unterstreicht seinen gutartigen Charakter und zeigt seine Spiellust. Hat er seinen Herrn erst mal akzeptiert, sind Liebe und Treue von Dauer. Soll sein Exterieur rassentypisch in Erscheinung treten, ist sein raues Haarkleid etwa 3 mal im Jahr zu trimmen. Seine Widerristhöhe beträgt 45-50 cm und es werden jährlich ca. 242 (s) und 134 (ps) Welpen gezüchtet. 

 

   Rasseportrait Schnauzer

 

   FCI Standard Schnauzer

 

 

 

 

Zwergschnauzer

 

               

 

BESCHREIBUNG

Auch hier handelt es sich wie bei unseren Zwergpinschern um die verkleinerte Form des Mittelschlages oder Standardschnauzers. Die Rasse kommt mit ihren Eigenschaften der Großrasse sehr nahe. Hinzu kommen typische Wesenszüge der Zwergform. Die Farbpalette ist bei dieser Rasse am vielfältigsten. Sie kommt neben den Farben schwarz und Pfeffer-salz in den Farben schwarz-silber und weiss vor. Die Widerristhöhe beträgt 30-35 cm. Durch seine etwas angehobene Größe lassen sich mit dem Zwergschnauzer schon Gebrauchseigenschaften, wie sie vom Standardschnauzer bekannt sind durchaus nachvollziehen. Auch er ist ein Gesellschafter in der Familie und findet in der kleinsten Wohnung noch einen Platz. Die jährlichen Welpen betragen: 287 (s), 112 (pfs), 390 (ss) und 83 (w).

 

  Rasseportrait Zwergschnauzer

 

  FCI Standard Zwergschnauzer

 

 

 

 

Deutscher Pinscher

 

     

 

BESCHREIBUNG

Diese Rasse wird in zwei Farben, schwarz-rot und rot gezüchtet. Der Deutsche Pinscher ist kein Modehund und wird mit ca. 399 Welpen im (sr und r)  Schlag gezüchtet. Es handelt sich um einen umgänglichen Familienhund, der mit seinem glatten Fell recht pflegeleicht behandelt werden kann. Er ist ein unbestechlicher Wächter und verteidigt seine Familienmitglieder sowie Haus und Hof energisch. Die Rasse hat eine Widerristhöhe von 45-50 cm und findet in dieser Größe noch immer Platz zwischen Kindern und Urlaubsgepäck. Denn gerade wenn die Familie außer Haus geht, möchte der Deutsche Pinscher nicht zurückgelassen werden und dankt es seinen Familienmitgliedern durch Treue und Anhänglichkeit. 

 

  Rasseportrait Deutscher Pinscher

 

  FCI Standard Deutscher Pinscher

 

 

 

 

Zwergpinscher

 

     

 

BESCHREIBUNG

Wie die bereits vorgestellte größere Variante, werden auch die Zwergpinscher in den beiden Farben schwarz-rot und rot gezüchtet. Trotz des verkleinerten Abbildes der großen Vettern ist die Rasse frei von Mängel zwergenhafter Erscheinungen. Seine Wesenszüge entsprechen denen des Deutschen Pinschers, doch werden sie durch Temperament und Gebaren eines Zwerghundes besonders geprägt. Dieser kleine glatthaarige Zwerghund ist in der kleinsten Wohnung zu halten. Seine Eigenschaften lassen ihn aber die Aufgaben eines Wächters erfüllen. Seine Widerristhöhe beträgt 25-30 cm. Die jährliche Welpenaufzucht beträgt ca. 154 im (sr und r)  Schlag. 

 

  Rasseportrait Zwergpinscher

 

  FCI Standard Zwergpinscher

 

 

 

 

Affenpinscher

 

    

 

BESCHREIBUNG

Der Affenpinscher fällt in seinem Erscheinungsbild gegenüber den übrigen Pinscher- und Schnauzerrassen aus dem Rahmen. Der eher kugelige Kopf mit den runden Augen und dem kurzen, aber geraden Nasenrücken sowie die durch den Vorbiss leicht vorgeschobene Unterlippe verleihen ihm in Verbindung mit dem kräftigen Kinn- und Backenbart, den buschigen Augenbrauen und dem radial abstehenden Kopfhaar - mit etwas Fantasie betrachtet - ein affenartiges Aussehen. Das mag vielleicht mit zu seiner Namensgebung, um deren Entstehung sich viele fantasievolle Geschichten ranken, geführt haben. Sein raues (laut Standard immer schwarzes) Haar ist pflegeleicht und muss wie das der Schnauzerrassen fachgerecht getrimmt werden.

„Äffchen" sind intelligent, pflegeleicht, langlebig, einfühlsam und anpassungsfähig. Sie sind der ideale Begleiter für Liebhaber der kleineren Rassen – geeignet für den Spaziergang im Park über die Bergwanderung bis hin zu den modernen Hundesportarten wie beispielsweise Agility.

Die Größe beträgt zwischen 25 und 30 cm.

Die Nachzuchtzahlen liegen bei 20 - 30 Welpen im Jahr, womit der Affenpinscher als kynologische Rarität anzusehen ist.

 

  Rasseportrait Affenpinscher

 

  FCI Standard Affenpinscher